2. Forschungswerkstatt

forschung2

Vom 14. – 16. 02. 2019 findet an unserem Institut unsere 2. Forschungswerkstatt statt. Während unserer ersten Werkstatt Anfang Januar sind wir wieder ein ganzes Stück vorangekommen und konnten einige Interviews segmentieren.

Für uns sind diese Forschungswerkstätten ein großer Gewinn, weil wir wieder ein Stück mehr über die Entwicklungsbiografien von betroffenen Kindern und Jugendlichen lernen können.  Die 3. Forschungswerkstatt findet dann im August statt.

Schwerpunkt: Forschungswerkstatt 2019

forschung2

Einer der Arbeitsschwerpunkte unseres Teams im Jahr 2019 wird die weitere Erforschung der Themen LRS, Legasthenie und Dyskalkulie sein. Dazu findet vom 3. bis 5. Januar 2019 die erste sozialwissenschaftliche Forschungswerkstatt an unserem Institut statt. Drei weitere Treffen mit Experten unseres Fachgebiets folgen in den nächsten Monaten.

Die Datenerhebung für unsere beide Studien ist Ende Dezember 2018 abgeschlossen worden. Es wartet noch einiges an Transkriptionsarbeit auf uns, die unser Mitarbeiter Herr Haenel im Laufe des Jahres abschließen wird. Ziel ist es, bis Herbst 2019 alle Interviews der ersten Studie (Grundlagenforschung zur Lese-Rechtschreib-Schwäche im Kindes- und Jugendalter) mit der Narrationsanalyse nach Schütze auszuwerten. Einen ersten Zwischenbericht werden wir im Herbst 2019 der Öffentlichkeit vorstellen, außerdem sollen Vorträge dazu folgen.

LRS-Förderung ist frei von alternativ-esoterischen Ansätzen

Alternativ-esoterische Ansätze haben nichts in der LRS-Förderung zu suchen Warum haben alternativ-esoterische Ansätze nichts in der LRS-Förderung zu suchen? Dieser Frage möchten wir in diesem Fachaufsatz nachgehen. Es ist in weiterlesen →

Ist die Nicolay-Rechtschreib-Methode ein alternativer Weg, zur Bewältigung der LRS?

Seit es das Internet gibt, werden viele alternative Ansätze für die Überwindung der Legasthenie und LRS angeboten. Eine dieser Therapieansätze ist die Methode des Pädagogen Nicolay aus München. In der weiterlesen →