Wer nicht von Legasthenie betroffen ist, kann uns nicht verstehen

Ein Kommentar von Lars Michael Lehmann, Legasthenie-Experte Ja, viele Menschen, die keine Probleme beim Lesen und Schreiben haben, können diese Schwierigkeiten nicht oder nur selten nachvollziehen. Das betrifft nicht nur Lehrer oder Eltern, die keine Schwierigkeiten in der Schulzeit hatten oder diese verheimlichen. Es betrifft auch Fachleute, die mit legasthenen Kindern arbeiten. Mitreden kann man... Weiterlesen →

Aus der Perspektive eines Betroffenen: Ist man als Legastheniker wirklich behindert?

Ein Kommentar von Lars Michael Lehmann, Legasthenie-Experte und Fachjournalist Ja, ich habe es am eigenen Leib erfahren, dass man als Legastheniker als behindert angesehen wird. Damals zur DDR-Zeit galt man mit Lernproblemen beim Lesen und Schreiben recht schnell als lernbehindert und musste auf eine „Hilfsschule“ gehen. Zu dieser Zeit kannte man den Begriff „Legasthenie“ nicht.... Weiterlesen →

Sollte man beim Bewerbungsgespräch zu seiner Legasthenie stehen?

Der Umgang mit dieser speziellen, erblich veranlagten Lese-Rechtschreib-Schwäche ist so unterschiedlich wie auch die Betroffenen selbst unterschiedlich sind. Jeder Mensch hat seinen eigenen Hintergrund und einen individuellen Umgang mit der Schwäche erlernt. Auch im Bewerbungsprozess gehen die Betroffenen deshalb sehr unterschiedlich mit dieser Tatsache um. Dabei spielt auch der gewählte Fachbereich eine durchaus wichtige Rolle. Wir... Weiterlesen →

Studium mit Legasthenie – Hindernisse und Herausforderungen

Ein Studium ist für einen Legastheniker eine große Herausforderung. Aus unserer langjährigen Arbeit mit den Betroffenen wissen wir, dass sich dieses Studium auf sehr unterschiedliche Art und Weise entwickeln kann. In den 16 Bundesländern ist nicht einheitlich geregelt, wie der Nachteilsausgleich mittels eines Legasthenie-Attestes an Universitäten und Hochschulen prüfungsrechtlich angewandt wird. Das kann dazu führen,... Weiterlesen →